Die Existenzgründer

Existenzgruender

von Tilo Esche / Rap­tex­te von Patrick 23 (Sty­ler­kings) / 3 D –3 H – 1 Rap­per

Rick und Marek wol­len weg von Hartz IV und sich selb­stän­dig machen. Sie ver­su­chen es zunächst mit einer Broi­ler­bu­de, einem Tam­pon-Express und einem Video-Ver­leih. Par­al­lel dazu wol­len Pia und Nele – in ähn­li­cher Not­la­ge – erst ein Tanz­stu­dio und dann eine Wer­be­agen­tur grün­den. Ihre Wege kreu­zen sich schließ­lich bei ihrem ers­ten gro­ßen Pro­jekt: Rick und Marek wol­len ein Video­por­tal für „ero­ti­sche Tier­fil­me“ eröff­nen und haben über eine Annon­ce eine Wer­be­agen­tur gefun­den, die ihre Ideen umset­zen soll. Die Agen­tur X & X, geführt von Nele und Pia. Eine Geschich­te von vier jun­gen Men­schen, die aus­zo­gen, um das schnel­le Geld zu machen, und die ihrem Gefühl, dass alles schief gehen wird, bevor es ange­fan­gen hat, schwar­zen Humor, Selbst­iro­nie und Hoff­nung ent­ge­gen­set­zen.

Lese­pro­be

Urauf­füh­rung: 2009, Leip­zig / Regie: Tilo Esche mit Tho­mas Deu­bel, Nina Maria Föhr, Phil­ipp Locher, Ele­na Maria Pia Loren­zon, Micha­el Jokisch, Son­ja Pfeil, Pat­ty Seifried (Gesang), Undi­ne Förs­ter (Tanz)