Frauen, Helden, Einsamkeit – Die wahre Geschichte der Mondlandung

von Tilo Esche / 3 D – 5 H

1969 schickt Armstrong aus dem All die heroische Botschaft: „Ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein Riesensprung für die gesamte Menschheit.“ Ein neuer Held war geboren. So weit, so gut. Doch aus welchem Stoff sind Helden eigentlich gemacht? Die Pioniere der Mondlandung entpuppen sich in diesem Stück als frustrierte Ehemänner. Durch den Flug zum Mond hoffen sie ihrer vertrackten Familiensituation zu entfliehen. Ihr konspirativer Plan: mit der Raumfähre auf einer idyllischen, einsamen Insel landen – und trotzdem als Helden in die Geschichte eingehen. Doch sie haben die Rechnung ohne Huxley gemacht, deren Traum es schon immer war, bei der ersten Mondlandung dabei zu sein…

Mondlandung mit TiloLeseprobe

Uraufführung: 2006, Leipzig / Regie: Tilo Esche / mit Christian Backhauss, Anna Esche, Elena Maria Pia Lorenzon, Marco Runge, Felix von Sassen, Christian Weidner, Victoria Carmen Donata Schaetzle