Der Panther

von Camila Appel / 1 D – 1 H / Originaltitel: A Pantera / Frei zur DSE / Übersetzung aus dem brasilianischen Portugiesisch: Olaf Raiss

Sie und Er in einem Supermarkt kurz vor Ladenschluss. Beide erledigen noch die letzten Einkäufe für ihre Verlobungsfeier, die noch am selben Abend stattfinden soll. Doch plötzlich sind sie allein, die Gittertüren an den Ausgängen des Supermarkts sind heruntergelassen, ihre Handys ohne Funkkontakt. Eine Flucht scheint unmöglich. Nach der Erkenntnis, dass sie erst am nächsten Morgen befreit werden, bröckelt ihre coole Fassade und ihre Beziehung gerät auf den Prüfstand. Als dann noch der Schatten einer Raubkatze vorbeigleitet, brechen Angst und Chaos aus. Eine dramatische Komödie über die Wahl zwischen Zusammenbleiben aus Vernunftgründen und der Alternative, sich den Problemen zu stellen, einen Bruch zu wagen und möglicherweise allein zu bleiben. Zwei Menschen in einer surrealen Situation bewegen sich zwischen Galgenhumor und Verzweiflung. Rilkes Gedicht „Der Panther“ hat die Autorin zu diesem Stück inspiriert.

Leseprobe

Uraufführung: 2010, São Paulo / Regie: Luiz Montes / mit Silvia Lourenço und Gustavo Vaz