Allgemeine Liefer- und Aufführungsbedingungen

Alle Thea­ter­stü­cke in unse­rem Pro­gramm sind urhe­ber­recht­lich geschützt und dür­fen ohne schrift­li­che Geneh­mi­gung und ohne Tan­tie­men­zah­lung nicht öffent­lich auf­ge­führt bzw. ander­wei­tig ver­wen­det wer­den.

Eine Ver­wen­dung von Text­aus­zü­gen oder ein­zel­ner Text­stel­len setzt die schrift­li­che Geneh­mi­gung des Ver­la­ges vor­aus. Alle Rech­te und Pflich­ten, die mit einer Auf­füh­rung in Zusam­men­hang ste­hen, wer­den in einem geson­der­ten Auf­füh­rungs­ver­trag ver­ein­bart.

Wenn Sie Inter­es­se an einem Ansichts­ex­em­plar haben, lie­fern wir Ihnen auf Anfor­de­rung ein Manu­skript in Papier­form gegen eine Schutz­ge­bühr von 7,50 EUR, zzgl. MwSt. Bit­te geben Sie bei Ihrer Zah­lung unter „Ver­wen­dungs­zweck“ den genau­en Namen der Thea­ter­grup­pe und den Stück­ti­tel an. Die Ver­sen­dung einer pdf-Datei erfolgt kos­ten­frei. Ansichts­ex­em­pla­re kön­nen nur an Thea­ter­grup­pen bzw. Ein­zel­künst­ler ver­sen­det wer­den, Pri­vat­per­so­nen sind aus­ge­schlos­sen.

Der Kauf oder die Anfor­de­rung von Text­bü­chern berech­ti­gen nicht zur Auf­füh­rung der Stücke.

An den Ver­lag gesand­te Text­bü­cher rei­sen auf Gefahr des Ein­sen­ders. Eine Rück­sen­dung ist aus­ge­schlos­sen.

Soll­ten Sie sich zur Auf­füh­rung eines Stü­ckes ent­schlie­ßen, tei­len Sie uns bit­te den geplan­ten Auf­füh­rungs­zeit­raum (Pre­mie­ren­da­tum), den Spiel­ort und die vor­ge­se­he­ne Zahl der Vor­stel­lun­gen mit. Sie erhal­ten dann den Auf­füh­rungs­ver­trag.

Die Aufführungsbedingungen

Der Urhe­ber­an­teil beträgt in der Regel 10 % der Brut­to­kas­sen­ein­nah­men (d. h. Sum­me der Ein­nah­men vor Abzug von Aus­ga­ben wie Saal­mie­te, Steu­ern, Per­so­nal­kos­ten etc.), min­des­tens jedoch 50,– EUR, es sei denn es wur­de etwas ande­res ver­ein­bart.

Ist der Ver­trags­part­ner nicht selbst Ver­an­stal­ter der Auf­füh­rung, so sind für die Berech­nung die durch die Auf­füh­rung ins­ge­samt erziel­ten Brut­to­ein­nah­men des Ver­an­stal­ters und des Ver­trags­part­ners maß­geb­lich.

Das Auf­füh­rungs­recht gilt nach erteil­ter Auf­füh­rungs­ge­neh­mi­gung nur inner­halb der ers­ten 12 Mona­te. Es kann auf Antrag kos­ten­los ver­län­gert wer­den. Ein nicht ver­län­ger­tes Auf­füh­rungs­recht muss bei spä­te­ren Auf­füh­run­gen neu erwor­ben wer­den.

Das Auf­füh­rungs­recht berech­tigt zur büh­nen­mä­ßi­gen Dar­stel­lung des Stü­ckes an den gemel­de­ten Ter­mi­nen für den jeweils gemel­de­ten Spiel­ort. Das Auf­füh­rungs­recht wird als ein­fa­ches Nut­zungs­recht ein­ge­räumt. Die Durch­füh­rung von Auf­füh­run­gen ohne zuvor erteil­te Erlaub­nis ist nicht zuläs­sig.

Ein Anspruch auf Ertei­lung einer Auf­füh­rungs­er­laub­nis besteht nicht.

Soll­ten sich wäh­rend der Pro­ben­ar­beit durch die Insze­nie­rungs­idee Ände­rungs­vor­schlä­ge des Tex­tes erge­ben, wer­den wir in Abspra­che mit dem Autor nach einer Lösung suchen.

Wer­den bei Nach­for­schun­gen nicht­ge­neh­mig­te Auf­füh­run­gen fest­ge­stellt, ist der Ver­lag berech­tigt, der das Urhe­ber­recht ver­let­zen­den Büh­ne gegen­über sämt­li­che Kos­ten gel­tend zu machen, die ihm durch die Nach­for­schung ent­stan­den sind. Außer­dem ist die das Urhe­ber­recht ver­let­zen­de Büh­ne ver­pflich­tet, dem Ver­lag als Ver­trags­stra­fe die dop­pel­te Auf­füh­rungs­ge­bühr für jede nicht geneh­mig­te Auf­füh­rung zu ent­rich­ten.

Der Ver­lag ver­pflich­tet sich, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten der Ver­trags­part­ner gemäß den daten­schutz­recht­li­chen Bestim­mun­gen zu behan­deln.

Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wer­den nur für ver­trag­li­che Zwe­cke erho­ben, ver­ar­bei­tet und genutzt. Ein Ver­kauf oder sons­ti­ge Wei­ter­ga­be von Daten an Drit­te erfolgt nicht.

Soll­ten eine oder meh­re­re Bestim­mun­gen die­ser all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen ganz oder teil­wei­se unwirk­sam sein, so wird die Wirk­sam­keit der Geschäfts­be­din­gun­gen im Übri­gen nicht berührt.

Wenn Sie Rück­fra­gen haben oder an wei­te­ren Aus­künf­ten inter­es­siert sind, ste­hen wir Ihnen ger­ne von Mon­tag bis Frei­tag zur Ver­fü­gung.

Zucker­hut Theater­verlag
Ohm­stra­ße 16
80802 Mün­chen
Tele­fon: +49 89 39 24 77
Tele­fax: +49 89 39 24 77
E‑Mail: post(at)zuckerhut-theaterverlag(dot)com
zuckerhut-theaterverlag.com