Eckenstein, Corinne

Corinne EckensteinCorin­ne Ecken­stein, gebo­ren 1963 in Basel, absol­vier­te in New York und San Fran­zis­ko eine Aus­bil­dung als Schau­spie­le­rin und Tän­ze­rin. Ihre Thea­ter­lauf­bahn begann sie 1979 am jun­gen thea­ter basel (damals Thea­ter Basel), wo sie spä­ter als Regis­seu­rin zurück­kehr­te. Außer­dem insze­nier­te sie in Wien, Basel, Zürich, und Han­no­ver.

Seit 1990 lebt sie in Wien und arbei­te­te u.a. mit Meret Barz (Bein­hart Ensem­ble), Sebas­ti­an Prantl, Mil­li Bit­ter­li (Arti­fi­cial Hori­zon), Eva Bren­ner (Pro­jekt Thea­ter), Mary Over­lie (ImpulsTanz), den Wie­ner Fest­wo­chen, dem Thea­ter der Jugend und Echo­raum. 1995 grün­de­te sie mit Lil­ly Axs­ter das Thea­ter­FOX­FIRE. Dort insze­nier­te sie u.a.: Ursel von Guy Krne­ta, Was ist los mit Danie­la Duni­oz von Suzan­ne van Lohui­zen, Köni­gin­nen von Lil­ly Axs­ter, cyber­flug der rebel­lin­nen (Tanz­thea­ter), Ver­hü­ten & Ver­fär­ben von Lil­ly Axs­ter.

Seit 2005 ist sie im DSCHUNGEL WIEN tätig, wo sie mit Pro­fis als auch mit Jugend­li­chen arbei­tet. Ihre Insze­nie­run­gen ent­ste­hen z.T. mit den Dar­stel­le­rIn­nen in Work­shops (Matil­da!!, Schril­les Herz, Patch­work 2+2=1) oder wer­den mit dem Autor Bene­dict Thill (Schwim­mer im Treib­sand, Fie­ber­träu­me, Spie­gel­land, Die Wet­te) ent­wi­ckelt. Wei­te­re Insze­nie­run­gen u.a. Chat­room von Enda Walsh, Dark­si­te von Edna Mazya und Ham­let von Shake­speare.

„Beson­ders die Arbeit mit Kin­dern und Jugend­li­chen und die Ent­wick­lung von Stü­cken und Dra­ma­tur­gien, die sich nicht nur mit den kon­kre­ten Lebens­wel­ten von Jugend­li­chen befas­sen, son­dern mit gesamt­ge­sell­schaft­li­chen The­men und Exis­tenz­fra­gen, die Jugend­li­che genau­so bewe­gen wie Erwach­se­ne, zeich­nen Corin­ne Ecken­stein aus.“ (Pres­se­text Dschun­gel Wien)