Fink, Christine

Christine FinkChris­ti­ne Fink hat Thea­ter­wis­sen­schaft, Päd­ago­gik und Neue­re Deut­sche Lite­ra­tur mit Stu­di­en­schwer­punkt Thea­ter­päd­ago­gik (M.A.) an der LMU Mün­chen stu­diert. Neben ihrem Stu­di­um und der frei­en Mit­ar­beit bei Theater+Schule, der thea­ter­päd­ago­gi­schen Abtei­lung der Baye­ri­schen Staats­thea­ter, hat sie eige­ne Stücke in Schu­len und klei­nen Thea­tern auf­ge­führt und Thea­ter­stü­cke mit ihrer Kin­der- und Jugend­thea­ter­grup­pe ent­wi­ckelt. Zudem hat sie zwei inter­na­tio­na­le Thea­ter­pro­jek­te in Polen zur Auf­füh­rung gebracht.

Nach ihrer Schau­spiel­aus­bil­dung an der Éco­le Inter­na­tio­na­le de Thé­ât­re Jac­ques Lecoq in Paris spiel­te sie in Agde und Paris in der Thea­ter­com­pa­gnie Les Objects trou­vés. Zurück in Deutsch­land arbei­te­te sie als Thea­ter­päd­ago­gin und ist seit vier Jah­ren Mit­ar­bei­te­rin der Fest­Spiel­Haus gGmbH. Dort kre­iert und insze­niert sie mit Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen Thea­ter­pro­jek­te und unter­rich­tet an der Thea­ter­schu­le Yorick.

„Das Schrei­ben von Kin­der­stü­cken ent­stand zunächst aus der Not her­aus, kei­ne pas­sen­den Stücke für mei­ne Kin­der­thea­ter­grup­pe zu fin­den. So ent­wi­ckel­te ich Stücke nach den Wün­schen und Vor­schlä­gen der Kin­der, die sie dann selbst auf­führ­ten. Wäh­rend mei­ner Schau­spiel­aus­bil­dung in Frank­reich kamen, inspi­riert durch die prak­ti­sche Thea­ter­ar­beit, auch Stücke für Jugend­li­che und Erwach­se­ne dazu.“