Bendocchi Alves, Marina

MarinaBendocciAlves

Marina Bendocchi Alves wurde 1989 als Tochter brasilianischer Eltern in München geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie zunächst ein Praktikum in der Kostümabteilung am Staatstheater am Gärtnerplatz und betreute als Ausstattungshospitantin bei den Münchner Opernfestspielen das Musiktheater-Projekt About Us! (Komponist: Elliott Sharp).
Während ihres Studiums der Theaterwissenschaft in München drehte sie mehrere eigene experimentelle Kurzfilme, in denen sie gesellschaftskritische Themen aufgriff. Substage wurde unter den Top 30 der besten Einminüter auf Platz 20 im internationalen Film Festival Azyl, Bratislava, gewählt.
Marina Bendocchi Alves arbeitete als Sound Editor u.a. in Filmen wie Der Sommer der Gaukler (Regie: Marcus H. Rosenmüller) und Wir waren Könige (Regie: Philipp Leinemann).
Im Oktober 2013 erhielt Marina Bendocchi Alves ihren Bachelor in Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Bachelorarbeit Inszenierung der Massen im politischen Film. Griffith, Eisenstein und Riefenstahl im Vergleich wurde im Januar 2014 vom Diplomica Verlag Hamburg veröffentlicht.
Nach ihrem Bachelor arbeitete Marina Bendocchi Alves als Regievolontärin in der GFF, geißendörfer film- und fernsehproduktion KG, Serie Lindenstraße neben Regisseur Herwig Fischer.
September 2014 hatte Marina Bendocchi Alves ihr Debüt als Theaterautorin und Regisseurin mit ihrem Stück Shitty Shitty Plem Plem in der Pasinger Fabrik, München.