Piedade, Vinicius

Vinicius PiedadeVini­cius Piedade, 1980 in São Paulo geboren, hat nach ein­er Aus­bil­dung im Fach Regie, Schaus­piel und Tanz u.a. am Pro­jekt Solos do Brasil – Solop­er­for­mance in Brasilien – teilgenom­men, wo er seine Stu­di­en über mimis­che und gestis­che Darstel­lungsweisen ver­tiefen kon­nte. Vini­cius Piedades The­aterkonzept beruht auf ein­er Ver­mis­chung von klas­sis­chen The­ater­for­men, Straßenthe­ater, Tanz und Pan­tomime; er sucht ungewöhn­liche Spielorte auf und will mit sein­er Per­for­mance immer auch das Pub­likum dazu ani­mieren, sich als Co-Autor zu beteili­gen.

In allen seinen Stück­en ist Vini­cius Autor, Regis­seur, Chore­o­graph und Solo-Schaus­piel­er in ein­er Per­son. Mit den von ihm gemein­sam mit Saulo Ribeiro entwick­el­ten Stück­en Car­ta de um Pira­ta (Brief eines Pirat­en), und Cárcere (Knast) hat er in ver­schiede­nen Städten der Bun­deslän­der Rio de Janeiro, Paraná, São Paulo und Rondô­nia gastiert und über 250 Vorstel­lun­gen gegeben, u.a. auch in Jugendge­fäng­nis­sen und Strafanstal­ten. 2010 gastierte er in Europa mit Vorstel­lun­gen in Bern, Zürich, Berlin, Stuttgart und München. 2012 ist eine weit­ere Tournee durch Europa geplant.

„Autor, Regis­seur, Schaus­piel­er. Das bin ich. Damit beschäftige ich mich. Nicht, weil ich es unbe­d­ingt mag. Was ich mag, ist ein schönes, großes Vanilleeis. Oder Fußball spie­len. Oder durch die Straßen ein­er Stadt (egal welch­er) flanieren. Aber wenn ich mor­gens aufwache und auf die Zim­merdecke mit den Ris­sen starre, sage ich mir – und heute wirst du dich wieder damit beschäfti­gen… weil du es musst… und weil es das Einzige ist, was du kannst… Ich glaube an die human­isierende Kraft des The­aters, die ich in der Begeg­nung mit dem Pub­likum ver­mit­teln will.“