Blutige Pfade

caminhos07Camilo Pellegrini / Originaltitel: Caminhos de Sangue / 2 D , 2 H / Frei zur DSE / aus dem brasilianischen Portugiesisch: Michaela Ulich

Um ihrem düsteren Zuhause und der Langeweile ihrer Kleinstadt zu entfliehen, klaut die junge Rot das gesamte Ersparte ihrer Mutter aus der Keksdose und flieht zu Großmutter in die große Stadt. Doch zwischenzeitlich hat sich das liebe Gromütterchen durch zahlreiche Schönheitsoperationen rundum erneuert und ist nun die beliebteste Fernsehmoderatorin des Landes. Der Böse Wolf, erfolgreicher Leberpastetenfabrikant und serial killer, will unbedingt eine Affäre mit Großmutter Adenaura eingehen. Und just in diesem Moment taucht das Gör Rot mit ihrem Picknick-Korb auf.

Mash-up von Rotkäppchen und Hitchcocks Psycho:  Farce über Familienidylle und Jugendwahn in der Sie den heimlichen Vergnügen an Suspense! Horror! und Kitsch huldigen können.

Uraufführung: 2002 im Teatro Café Pequeno, Rio de Janeiro (Leblon). Regie: Camilo Pellegrini /mit Ana Abbott, Bruno Balthazar, Cecília Hoeltz, Gustavo Araújo