Knast

von Vinicius Piedade & Saulo Ribeiro / 1 H / Frei zur DSE. Originaltitel: Cárcere / aus dem brasiliansichen Portugiesisch: Michaela Ulich

Ziel des Pianisten – genannt „das Ei“ – ist es, eines Tages von seiner Kunst zu leben. Immer wieder scheitert er und nimmt schließlich das Angebot eines „Freundes“ an, in den Lokalen, in denen er spielt, Drogen zu verkaufen… Nicht lange und er landet im Knast. Hier versucht er die Anstaltsleitung zu überreden, ihm ein Klavier ins Gefängnis zu bringen. Er will den Häftlingen Unterricht geben. Das macht ihn in den Augen der Gefängnisinsassen zum Denunzianten. Als das Gerücht über eine Gefängnisrevolte kursiert, verlegt die Gefängnisdirektion – nichts Gutes ahnend – „das Ei“ in den Sicherheitstrakt. Das Problem dabei: Im Fall eines Gefängnisaufstands wird der Isolierte als Geisel genommen… und gilt als sicherer Todeskandidat. Der Countdown läuft…

Leseprobe

Uraufführung: 2008, São Paulo / Regie und Performance: Vinicius Piedade. DSE: November 2013, München / im Heppel & Ettlich / deutsche Übertitel: Angela Meermann

104Für Knast 79075_702172163153871_2836135068476619033_n

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufführung von Vinicius Piedade in einem Gefängnis von Brasilia.

Leseprobe