Berenice und die fliegende Kutsche

von Cami­la Appel / 2 D / Ori­gi­nal­ti­tel: A Car­ru­agem de Bere­ni­ce / aus dem bra­si­lia­ni­schen Por­tu­gie­sisch von Ricar­do Eche
Urauf­füh­rung: August 2018, São Pau­lo. Regie: Hud­son Sen­na / mit Lui­sa Miche­let­ti und The­ay Berg­a­min

Wenn die Eltern strei­ten, zieht sich die sie­ben­jäh­ri­ge Bere­ni­ce am liebs­ten in ihr blau­es Zim­mer zurück und flüch­tet in ihre Fan­ta­sie­welt. Eines Abends, als sei­ner Eltern beson­ders hef­tig strei­ten, taucht auf ein­mal eine schö­ne Frau in das Zim­mer des klei­nen Mäd­chens auf. Sie über­re­det Bere­ni­ce mit ihr in ihrer Kut­sche auf Welt­rei­se zu gehen. Auf die­se Rei­se durch wun­der­sa­me Land­schaf­ten ent­deckt Bere­ni­ce, dass sie gar nicht so hilf­los ist, dass sie Din­ge des Lebens, die manch­mal weh tun,  wie Mob­bing in der Schu­le oder der Tod ihres gelieb­ten Hun­des, bewäl­ti­gen kann. Am Ende ihrer Rei­se kann sie auch das Geheim­nis der schö­nen Frau lüf­ten und dies ist der Beginn einer wun­der­ba­ren Freund­schaft.

Foto von Hud­son Sen­na

Lese­pro­be