Blue Box Hotel - Finale Komödie

von Michael Hewel / 4 D – 4 H / Frei zur UA

Nick bag­gert Jen­ny an, dann Nora. Aber Nora hat von Män­nern die Schnau­ze voll, Jen­ny bevorzugt Daiquiri. Aus Lizzy und Mark kön­nte was wer­den, doch die haben mit sich selb­st genug zu tun. Der­weil lan­det Tom bei San­dra, Sven auch. Es bleibt kom­pliziert.

“Wann war heute noch mal Erek­tion­ss­chluss?”

Acht junge Men­schen in einem Hotel suchen Anschluss. Sieht alles vielver­sprechend aus, doch: die Ver­gan­gen­heit ein Scher­ben­haufen, man stolpert immer wieder darüber. So wird cool sein, alles im Griff haben, von Erin­nerun­gen tor­pediert. Und Gefüh­le  ger­at­en durcheinan­der.

Der Autor ver­han­delt das Pro­jekt “Glück”, das die Fig­uren ver­fol­gen und an dem sie let­ztlich scheit­ern mit Sarkas­mus und Empathie und lässt bei allem schwarzen Humor eine leise Poe­sie durch­scheinen.

Leseprobe

blue-box-stage-draft-1