Madame Dings

Senhora Coisa Isabel Cavalcantivon Rodri­go de Roure / 1 D, 1 stumme Rolle / Frei zur DSE. Orig­inalti­tel: Sen­ho­ra Coisa / aus dem brasil­ian­is­chen Por­tugiesisch: Michaela Ulich

 

Madame Dings mag am lieb­sten Ton­tauben bemalen und ihren Erin­nerun­gen nach­hän­gen. Allerd­ings wer­den let­ztere immer dif­fuser. Madame Dings stört das wenig, aber dafür ihre Umwelt. Aus diesem Grund verabre­icht ihr die Kleine täglich viele bunte “Tierchen”; die soll Madame Dings schluck­en, damit sie sich wieder “richtig” erin­nert. Madame Dings hält dies alles für aus­gemacht­en Unsinn: sie will Abschied nehmen und davon fliegen.

Leseprobe

Urauf­führung: 2002, Rio de Janeiro, Teatro II do Sesc/ Regie: Janaina Pes­soa / Isabel Cav­al­can­ti