Matilda!!

231-matilda-3-490-320 225-matilda-5-490-320 55-top-matilda-720-259Corinne Eck­en­stein, Jessy­ca R. Hauser, Manuel Löwens­berg und Maren Rah­mann / ein Kinder­stück ab 7 Jahre / 2 D – 1 H (1 D bei der Urauf­führung = Musik­erin) / Frei zur DSE

Matil­da ist sechs und weiss immer was sie will, sehr zum Lei­d­we­sen ihres Vaters. Die meiste Zeit lebt sie näm­lich mit ihrem Vater alleine, weil ihre Mut­ter, eine berühmte Sän­gerin, viel unter­wegs ist. Eigentlich hat sie es mit ihrem Papa recht gut getrof­fen, doch der will manch­mal auch seine Ruhe von Matil­da. Also macht sie ihn kurz­er­hand zu ihrem But­ler und behauptet for­t­an; alleine in einem grossen Noble Hotel zu wohnen. So erfind­et sie aller­lei Geschicht­en, um ihren „But­ler“ auf Trab zu hal­ten. Mit ein­er Mis­chung aus Charme und Unver­schämtheit bringt sie ihren Vater dazu, sich frei­willig oder auch nicht, ohne Ende mit Matil­da zu beschäfti­gen: Eine tur­bu­lente Geschichte ein­er ungewöhn­lichen Fam­i­lie, die mit Witz und Hin­ter­sinn von den Abgrün­den der Kinder­seele erzählt. Für Kinder und Erwach­sene gle­icher­maßen.

Leseprobe

Urauf­führung am 13. Novem­ber 2008 im DSCHUNGEL WIEN / Regie: Corinne Eck­en­stein mit Jessy­ca R. Hauser, Manuel Löwens­berg und Maren Rah­mann

Presse

Schlafenge­hthe­ater
Genial und tre­ff­sich­er wird – umrahmt vom Kon­flikt ums Schlafenge­hen – die Beziehung des Mäd­chens zu Vater und Mut­ter erzählt. Die Konz­ert­musik­erin ist zwar fast immer unter­wegs aber doch – per witziger Tele­fonate bzw. dank ihrer Musik – ständig präsent. Das Büh­nen­bild, das an eine Art Bilder­buch erin­nert, viele skur­rile Req­ui­siten und die Kostüme run­den die witzige Geschichte mit philosophis­chen Anflü­gen, sowohl der Tochter als auch der Eltern, genial ab.
KURIER, Wag